AllgemeinesTischtennis

TT-Radltour 2020

Die diesjährige Rad-Tour der TT-Abteilung stand unter dem Motto: „In den Lechauen auf den Spuren des Feldherrn im 30-jährigen Kriegs, Johann von Tilly”.

Am 1. August um 9 Uhr machten sich 12 Radler beim Ulrichsmarterl in Sand bei vorhergesagten 33 Grad auf dem Radweg nach Thierhaupten auf. Kurz vor Münster wurde der ausgeschilderte Radweg nach Rain verlassen und die Teilnehmer folgten dem „Guide“ Franz Riß in verschlungene Wege entlang des Lechs nach Norden. Die Lechauen haben hier noch bei bis zu ein Kilometer Breite beidseits des Lechs ihren Charakter als ehemalige große Auenlandschaft erhalten.

In Höhe von Oberpeiching gelangten die Ausflügler auf den „Tilly-Radweg“, der vor einigen Jahren in Kooperation der Stadt Rain auf der rechtslechischen Seite und der Gemeinde Oberndorf auf der westlichen Seite als Rundweg ausgeschildert wurden. Bei Oberpeiching fand die berühmte Schlacht bei Rain im 30-jährigden Krieg statt, in deren Verlauf der Lechübergang der Schweden in das damals bayerische Kurfürstentum gelang und bei der der kaiserliche Feldherr Graf Johann von Tilly tödlich verletzt wurde.

Die Stadt Rain errichtete ihm zu Ehren auf dem Stadtplatz zu Ehren ein Denkmal und wird seitdem auch als „Tilly-Stadt“ genannt. Die Mittagspause wurde bei der Hotelgaststätte „Zum Boarn“ am Stadtplatz eingenommen.

Der Rückweg führte über das Lechkraftwerk Rain und die Lechauen nach Oberndorf, wo eine kurze Rast beim ehemaligen Fuggerschloss eingelegt wurde. Das Schloss wurde im 30-jährigen Krieg von den Schweden zerstört, danach wieder aufgebaut und ist heute in Privatbesitz. In Höhe Oberpeichung wechselten die Radfahrer beim dortigen Kraftwerk wieder die Seite, um entlang des Lechs bis Höhe des Kraftwerks Ellgau zu gelangen. Von dort ging es wieder über Ötz nach Thierhaupten, wo im Biergarten des ehemaligen Klosters eine letzte Rast bei einem kühlen Radler eingenommen wurde.

(Autor: Franz Riß)

« 1 von 2 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.